SPS IPC Drives 2018 | Optimistischer Ausblick

Von 27. bis 29. November 2018 werden die Fachbesucher wieder in Scharen nach Nürnberg pilgern. Zum 29. Mal findet dort auf der Messe Nürnberg die SPS IPC Drives statt. In einem Pressegespräch präsentierten Bereitsleiterin Sylke Schulz-Metzner und Martin Roschkowski, Geschäftsführer Mesago Messe Frankfurt GmbH, was die Besucher erwartet. Und: Es gibt einen neuen Untertitel.

“Der Automatisierungsbranche geht es gut. Sie wächst. Und wem es jetzt nicht gut geht, der macht etwas falsch”, gibt Martin Roschkowski die aktuelle Branchenstimmung wieder. Die Branchenumsätze sind gestiegen und die digitale Transformation pusht die Anbieter auf allen Ebenen. Eine hohe Bedeutung als internationale Plattform im Bereich smarter und digitaler Automatisierung hat die SPS IPC Drives in Nürnberg. Neuerdings zeigt sich das auch im Untertitel der Messe. Bisher nannte man sich “Internationale Fachmesse für Elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten”. Nun wird auch der Titel smarter und prägnanter: “SPS IPC Drives 2018 – Smarte und Digitale Automation”. Neu ist neben dem Untertitel auch die neue Halle 3C und der Stellenwert und Platz, der den IT-Firmen eingeräumt wird.

Software & IT in der Fertigung

Da Software & IT integrale Bestandteile der Automatisierung geworden sind, wird dieser Bereich ausgeweitet. In den Hallen 5 und 6 finden die Besucher Lösungen der Software- und IT-Branche. Den Geländeplan können Sie bereits abrufen. Auf der Website des Veranstalters Mesago finden Sie auch immer aktuell die Ausstellerliste zur Planung Ihres Messebesuchs.

Das starke Engagement, das IT-Firmen bei der Erarbeitung industrieller Kommunikationsthemen einbringen, zeigt, wie die beiden Branchen IT und Automation zusehends verschmelzen. In den beiden “Software & IT in der Fertigung”-Hallen werden industrielle Web Services, virtuelle Produktentwicklung/-gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien, Fog-/Edge- und Cloud-Computing und vieles mehr zu sehen sein. Ein Dauerbrenner bleibt das Thema Cyber Security.

48 Stunden für innovative Ideen

Passend dazu findet erstmalig zur Messe ein Hackathon statt. Teams aus Studenten und Startups finden Lösungen zu Aufgaben, die Aussteller ihnen stellen. Das Motto des Hackatons lautet „Digitale Ideen für eine smarte Automation“. Nach 48 Stunden Köpferauchen sollen gemeinsam für die Automatisierungsbranche nützliche und kreative Softwareprodukte entwickelt werden.

Folgende Aussteller haben sich bereits angemeldet, um den jungen Entwicklern Aufgaben zu stellen: Balluu, Bosch Rexroth, Endress+Hauser Messtechnik, Eplan, Phoenix Contact, Sick, Siemens, Turck. Es dürften aber noch einige folgen.

Die Vorstellung der Ergebnisse sowie die Siegerehrung finden am ersten Messetag (27. September 2018, auf dem Forum der Halle 10.1) statt.

Guided Tours

Sehr erfolgreich waren nach Angabe der Messegesellschaft die geführten Touren durch die Messe. Auch 2018 gibt es wieder zweimal pro Messetag eine Führung zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • IT Sicherheit in der Automatisierung
  • Smart Production
  • Smart Connectivity

Die Teilnehmer werden bei den Guided Tours in ca. 2 Stunden gezielt zu Stationen (~ 20 Minuten je Station) geführt, die den Themenkomplex anbieten. Die Führung findet in englischer Sprache statt und kann vorab online (ab September) oder vor Ort nach Verfügbarkeit erfolgen.

Fachgespräche auf hohem Niveau

Auf der SPS IPC Drives trifft internationales Publikum auf internationale Aussteller (~ 40 Länder). Martin Roschkowski betont dabei: “Es ist und bleibt eine ausgeprägte Arbeitsatmosphäre.” Das Publikum suche gezielt nach Lösungen und führt Fachgespräche. Die Besucherbefragung des vergangenen Jahres zeigt, dass fast alle (94 %) die SPS IPC Drives auch in diesem Jahr wieder auf dem Messeplan haben. 98 % der Befragten empfehlen de Messe weiter. Mehr über das Konferenzprogramm und aktuelle Ausstellermitteilungen finden Sie auf der Website der SPS IPC Drives.