News MM Maschinenmarkt

Neues Eplan Data Portal sorgt für mehr Geschwindigkeit

zur Übersicht
Seit Anfang Juni ist die neue Version des Eplan Data Portals da, das jetzt exklusiv in der Cloud-Umgebung von Eplan ePulse integriert ist. Timm Hauschke, Director Cloud Business Master Data, erklärt: „Die direkte Übernahme der angebotenen Komponentendaten in die Eplan Dokumentation reduziert den Projektierungsaufwand unserer Kunden.“

Seit Anfang Juni ist die neue Version des Eplan Data Portals da, das jetzt exklusiv in der Cloud-Umgebung von Eplan ePulse integriert ist. Eine komplett neue Bedienoberfläche mit intuitiver Such- und intelligenter Vorschlagsfunktion macht die Anwendung im Portal einfacher, schneller und komfortabler.

Das neue Eplan Data Portal ist da. Die webbasierte Applikation wurde jetzt exklusiv in der Cloud-Umgebung von Eplan ePulse angesiedelt. Direkten Zugang finden Anwender der aktuellen Version 2.9 der Eplan Plattform nach Registrierung unter www.epulse.com. Sie profitieren von einem direkten Online-Zugriff auf hochwertige Produktkataloge aus einem laufend wachsenden Pool namhafter Komponentenhersteller. Timm Hauschke, Director Cloud Business Master Data, erklärt: „Die direkte Übernahme der angebotenen Komponentendaten in die Eplan Dokumentation reduziert den Projektierungsaufwand unserer Kunden und erhöht die Qualität der Maschinen- und Anlagendokumentation.“ Alle in der Eplan Plattform verankerten Lösungen greifen gleichermaßen auf den Webservice zu.

Noch schneller zum Ziel mit Eplan Data Portal.

Eplan macht mit einer neuen Nutzeroberfläche des Eplan Data Portal die Bedienung und Navigation durch das umfassende Sortiment an hinterlegten Artikeldaten noch komfortabler. Eine intuitive Suchfunktion bietet schnelle und praktische Unterstützung. Auch eine Vorschlagsfunktion für beispielsweise Produktgruppen, Komponenten oder Hersteller wurde im Look & Feel gängiger Suchmaschinen integriert. Das spart Zeit in der Projektierung und führt zu schnellen Ergebnissen. Weiterer Praxisvorteil: Berechnungsprogramme wie Rittal Therm oder Selektoren von Schneider Electric wurden bereits integriert, die im Design der Hersteller die richtige Produktauswahl erleichtern. Anwender finden noch zielgerichteter, was sie suchen und entdecken sinnvolle Ergänzungen oder Alternativen mit wenigen Klicks.

Daten aktuell in der Cloud.

Die Integration des Eplan Data Portals in Eplan ePulse bietet gleich mehrfache Vorteile: Aktualisierungen lassen sich jederzeit einspielen – sei es in der Applikation selbst oder im Portfolio der über 300 Kompontenhersteller, die bereits rund eine Million Komponentendaten direkt zum Download anbieten. Zudem können per eingebundenen Konfiguratoren über 1,5 Millionen Varianten von Geräten abgerufen werden. Anwender genießen einen weiteren Praxisvorteil: Ihre Software ist in der Cloud-Umgebung jederzeit auf dem aktuellen Stand.

Standard sorgt für mehr Datentiefe.

Für effiziente Prozesse sind standardisierte Komponentendaten eine unverzichtbare Basis. Werden Schaltschränke in 3D konstruiert, Kabellängen automatisch berechnet oder Montageplatten von Maschinen bearbeitet, braucht es standardisierte Komponentendaten. Timm Hauschke erklärt: „Der Eplan Data Standard ergänzt bewährte Klassifizierungsstandards für Gerätedaten, wie zum Beispiel eCl@ss Advanced, indem er sie fit macht für die Praxis. Er sichert eine durchgängige Verwendung der Daten im gesamten Engineering- und Fertigungsprozess – hin zur vollständig integrierten Wertschöpfungskette.“ Anwender profitieren von einer deutlichen Zeitersparnis, die sich von Beginn der Projektierung bis in die Inbetriebnahme auswirkt. Schließlich basiert die Darstellung eines Gerätes in verschiedenen Anlagenplänen auf einer einheitlichen Quelle – der „Single Source of Truth“.

weitere aktuelle Meldungen

eCl@ss Advanced Eplan EPLAN ePulse Rittal Therm Single Source of Truth Timm Hauschke

Verwandte Artikel