Update MM Maschinenmarkt

EMO als Startschuss in die Post-Pandemie?

zur Übersicht
Mehr als 60.000 Anwesende machten den die EMO Milano 2021 zu einem Erfolg.

Am Samstag hat die EMO MILANO 2021 nach einer erfolgreichen Messewoche ihre Tore wieder geschlossen. Die Weltausstellung der Metallbearbeitung, die auf dem Ausstellungsgelände von  fieramilano Rho stattgefunden hat, wird gefördert von CECIMO (europäisches Komitee für die Zusammenarbeit der Werkzeugmaschinenhersteller). Veranstalter UCIMU-SISTEMI PER PRODURRE (Verbandes der italienischen Hersteller von Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationssystemen) freute sich über als 60.000 Anwesende aus 91 Ländern.

„In einem besonders komplexen historischen Moment mit einer noch nicht vollständig behobenen gesundheitlichen Krisensituation hat EMO seine Bedeutung gezeigt, indem sie nach Mailand alle Fachleute gerufen hat, die sich frei außerhalb ihres Landes bewegen konnten.
– Luigi Galdabini, Generalkommissar von EMO MILANO 2021

“Auch zeigt die Teilnahme der nicht nur europäischen Fachbesucher die Anziehungskraft Italiens. Denn das Land ist nicht nur einer der interessantesten und vielversprechendsten Märkte, sondern auch führend in der Fachproduktion”, so Galdabini weiter.

Internationale Teilnahme

Trotz aller noch bestehenden Mobilitätseinschränkungen hat EMO MILANO auch bei dieser Gelegenheit ihren internationalen Charakter bestätigt. Gegenüber einer Anwesenheit ausländischer Aussteller von 60% des Gesamten, machten die ausländischen Besucher 30% der Gesamtanzahl aus.

Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Spanien, Österreich, Slowenien, die Türkei, Polen, Russland und Dänemark sind die am stärksten vertretenen Länder. Anwesend waren auch zahlreiche Fachbesucher aus Finnland, Kroatien, Estland, Litauen, Ungarn, der Tschechischen Republik, den USA, Großbritannien, Israel, Japan, Südkorea, Irland und Ägypten.

Auch digital stark

EMO MILANO 2021 hat außer dem technologischen Angebot zahlreiche Nebeninitiativen präsentiert wie z.B. EMO Digital, der den digitalen Technologien gewidmete Ausstellungsbereich; EMO Additive Manufacturing, für einen der vielversprechendsten Sektoren im Rahmen des verarbeitenden Gewerbes, EMO Start-Up, um einen Blick auf die neuen Realitäten werfen zu lassen, die sich mit der Entwicklung von Produkten und Projekten für die Produktionssysteme und die Metallbearbeitung befassen.

Speakers Corner

Neuheit auf der EMO MILANO 2021 war Speakers Corner, ein Setting in Halle 5, mit mehr als 80 Konferenzen und Themenvertiefungen unter der Leitung von Veranstaltern und Ausstellern. Dazu kamen 20  Meetings zu Gast im Bereich  EMO ADDITIVE unter Leitung von  AITA-ASSOCIAZIONE ITALIANA TECNOLOGIE ADDITIVE. Mehr als 2.000 Teilnehmer wurden verzeichnet. Zu diesen müssen etwa 3.000 aus der Ferne  zugeschaltete Nutzer gezählt werden (durchschnittlich 500 pro Tag), die somit Dank des Live-Streaming–Service  an den Events während der 6tätigen Veranstaltung teilnehmen konnten.

Das Interesse an der Veranstaltung geht auch aus den Abfragungs-Statistiken der Website hervor. Über  800.000 mal wurde  emo-milano.com  angeklickt: aus Italien, Deutschland und der Schweiz. Es folgen die USA, Frankreich, Spanien und Japan.

Die nächste Ausgabe von EMO MILANO findet im Oktober 2027 statt.

Verwandte Artikel