IoT IoT4 Industry & Business

Kapsch BusinessCom übernimmt Betrieb von KEBA-Rechenzentrum-Services

zur Übersicht

Kapsch BusinessCom konnte den oberösterreichischen Automatisierungsexperten KEBA als neuen Outsourcing-Kunden gewinnen. Damit übernahm Kapsch die Verantwortung für Teile der IT-Infrastruktur des Unternehmens.

Die KEBA AG, mit Hauptsitz in Linz, entwickelt und produziert seit fast 50 Jahren innovative und qualitativ hochwertige Gesamtlösungen für die Bereiche Industrie-, Bank- und Dienstleistungs- sowie Energieautomation. Das Unternehmen mit knapp 1.000 Mitarbeitern weltweit hatte bereits seit einiger Zeit seine IT an einen Partner ausgelagert, bevor es sich im Jahr 2015 zu einer Neuausschreibung entschloss.

Problemloser Wechsel

„Unter sieben eingeladenen Anbietern konnten wir schließlich überzeugen und den Auftrag für das Outsourcing der IT-Infrastruktur von KEBA gewinnen,“ freut sich Thomas Minichmayr, Leiter der Kapsch Geschäftsstelle in Linz. Der Wechsel zum neuen Anbieter ist mittlerweile vollzogen. „Der Aufbau der neuen Infrastruktur und die Übersiedlung der IT-Services sind professionell und erfolgreich in den letzten Monaten über die Bühne gegangen, wir sind mit der Transition sehr zufrieden,“ zieht DI Wolfgang Käferböck, IT-Leiter von KEBA, eine positive Bilanz. „Im laufenden Betrieb von einem externen Partner auf einen neuen umzustellen, ist stets eine Herausforderung für die gesamte IT-Abteilung.“

Alles aus einer Hand

Für die Betreuung von KEBA kann Kapsch als lieferantenunabhängiger, führender Serviceprovider auf ein umfangreiches Netzwerk von namhaften – auch internationalen – Partnern zurückgreifen. So kommen etwa Firewall und Virenschutz von Check Point Technologies, die Netzwerktechnik stellt Cisco und der SAP-Basisbetrieb wird mit dem Partner X IT umgesetzt. Kapsch BusinessCom kümmert sich um den Betrieb von IT-Infrastruktur in Österreich als auch um die KEBA-Standorte in Asien, Europa und den USA und kooperiert in den Bereichen Datacenter Housing und Carrying mit der Linz AG.

Gemeinsam top in Security Themen

Mit diesem Outsourcing-Vertrag ist die Basis für eine längerfristige Partnerschaft gelegt. Darauf aufbauend können auch andere IT-Herausforderungen in Zukunft gemeinsam gelöst werden. „Wir unterstützen KEBA unter anderem bei der Umsetzung von Security Themen,“ gibt Thomas Minichmayr einen Einblick in ein aktuelles Thema. „Als eine der ersten Maßnahmen fand für Mitarbeiter der KEBA am österreichischen Standort ein Security Awareness Workshop zu aktuellen IT-Bedrohungsszenarien statt. Die Mitarbeiter lernten dabei Verhaltensmaßnahmen kennen, um für Datensicherheit zu sorgen und sie zu erhöhen.“


Quelle: Kapsch BusinessCom
IT Kapsch KEBA SecurITy

Verwandte Artikel