WFTFL von Stäubli WFT auf der LogiMAT

Vom 10. bis 12. März 2020 präsentiert Stäubli WFT auf der LogiMAT wegweisende Transportlösungen auf Basis hochpräziser FTS, darunter WFTFL.
Vom 10. bis 12. März 2020 präsentiert Stäubli WFT auf der LogiMAT wegweisende Transportlösungen auf Basis hochpräziser FTS, darunter WFTFL.

Vom 10. bis 12. März 2020 präsentiert Stäubli WFT auf der LogiMAT wegweisende Transportlösungen auf Basis hochpräziser FTS, darunter WFTFL. Hinter dem Kürzel verbirgt sich ein automatisiert fahrender, ultrakompakter Gegengewichtsstapler, der insbesondere in der smarten Produktion eine Schlüsselrolle in der automatisierten Materialversorgung einnehmen wird.

„WFTFL ist ein Multitalent. Er lässt sich in bestehende Produktionslinien integrieren, spielt seine Stärken aber auch beim Einsatz in digital vernetzten, flexibel verketteten Fertigungsumgebungen aus, in denen das Fahrzeug die Materialbereitstellung übernimmt. Zudem lässt sich der innovative AGV-Stapler auch für Outdoor-Einsätze heranziehen. So kann er beispielsweise in LKW-Auflieger fahren und diese entladen“, verspricht Franz Wittich, Geschäftsführer Stäubli WFT.
Um den Stapler für ein derart breites Aufgabenspektrum zu qualifizieren, ist er hochflexibel ausgeführt. Das fängt bei der Zinkenverstellung der Gabel an, die manuell in acht unterschiedlichen Stufen erfolgen kann und damit von der Europalette bis zur Gitterbox eine passende Einstellung ermöglicht. Die maximale Traglast beträgt eine Tonne, was für die Übernahme eines breiten Aufgabenspektrums ausreichend sein sollte.
WFTFL kann automatisiert fahren und ist dabei offen für alle denkbaren Betriebs- und Programmiermöglichkeiten. Zur Standardausstattung zählen die manuelle Bedienung über eine Funkfernsteuerung sowie der automatisierte Betrieb über ein Bedienpanel. Optional lässt sich der AGV-Stapler über entsprechende Programmierschnittstellen auch über ERP- und WMS-Systeme und Leitstände betreiben.

Überlegene Antriebstechnik mit vorbildlicher Präzision

Beim WFTFL setzt Stäubli WFT auf eine Weiterentwicklung des vom Mobilrobotersystem HelMo bekannten Antriebssystems, das seit seiner Markteinführung Maßstäbe setzt. Diese Plattform verfügt über zwei jeweils starke Elektroantriebe sowie über integrierte Laserscanner und weitere Sicherheitsausstattungen wie eine berührungsempfindliche Einhausung. So ist maximale Sicherheit im Automatikbetrieb gewährleistet.
Das Fahrzeug erreicht dank seiner patentierten, technologisch überlegenen Antriebstechnik eine unschlagbare Manövrierbarkeit. Es verfügt über einen sehr kleinen Wendekreis und stellt nur geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit. WFTFL kommt mit unterschiedlichen Bodenbelägen bestens zurecht und passiert Ein- und Ausfahrten von Hallen sowie Schwellen und Unebenheiten unbeeindruckt und ohne die Orientierung zu verlieren. Ganz nebenbei bewegt es sich auf engstem Raum mit einer Präzision von wenigen Millimetern.
„Auf der LogiMAT zeigen wir natürlich auch weitere FTS-Lösungen, die mit erstaunlicher Variabilität punkten und dank fortschrittlicher Technologie einfach in Industrie 4.0-Umgebungen einzubinden sind. Unser AGV-Stapler wird sicherlich zu den Messe-Highlights zählen und wir sind bereits heute sehr gespannt auf die Reaktionen des Fachpublikums,“ so Franz Wittich abschließend.

weitere aktuelle Meldungen