News IoT4 Industry & Business

Smart Data Fabric | Datenmanagement mit Mehrwert

zur Übersicht
„Eine der größten Herausforderungen für Unternehmen ist es, ihre Daten aus verschiedenen Systemen und Silos zu integrieren und in verwertbare Erkenntnisse umzuwandeln“, erklärt Jochen Boldt, Director of Sales bei InterSystems.

InterSystems, ein führender Anbieter von kreativer Datentechnologie, der Kunden mit Lösungen in den Bereichen Skalierbarkeit, Interoperabilität und Geschwindigkeit unterstützt, kündigt eine neue Version seiner Datenplattform InterSystems IRIS an. Das Release enthält Self-Service Analytics-Funktionen sowie zusätzliche SQL-Erweiterungen für aussagekräftige Analysen.

Durch die Partnerschaft mit AtScale wurden im Jahr 2020 die Weichen dafür gestellt, Adaptive Analytics in die Datenplattform InterSystems IRIS zu integrieren. Damit bietet die Lösung Fachanwendern hohe Benutzerfreundlichkeit und Self-Service-Analysefunktionen, um Live-Daten aus verschiedenen Quellen in einem einheitlichen Format zu abzufragen, zu visualisieren und zu analysieren. Dies ermöglicht es den Anwendern, eigenständig all jene Informationen zu erhalten, die sie benötigen, um zeitnahe und genaue Geschäftsentscheidungen zu treffen. Der Datenzugriff erfolgt dabei unabhängig von der Quelle, dem Format, der Geschwindigkeit oder dem Alter der Daten und setzt aufseiten der Nutzer keinerlei Expertenkenntnisse in Datendesign oder Datenmanagement voraus.

Integrieren, harmonisieren und verfügbar machen

Die neueste Version von InterSystems IRIS beschleunigt und vereinfacht die Implementierung des Konzepts einer Enterprise Data Fabric. Mithilfe dieses modernen Ansatzes für das Datenmanagement ist es möglich, unterschiedliche, verteilte Daten aus dem gesamten Unternehmen zu integrieren, zu harmonisieren und bei Bedarf verfügbar zu machen. Durch Adaptive Analytics werden diese Fähigkeiten entscheidend weiterentwickelt, um die Enterprise Data Fabric smarter zu gestalten, Self-Service für Geschäftsanwender zu ermöglichen und die Daten für eine große Anzahl von Anwendungen nutzbar zu machen. Ziel ist es, eine breite Palette erfolgskritischer Geschäftsanforderungen zu bedienen, einschließlich Risikomanagement, betriebswirtschaftliches Reporting, Entscheidungsunterstützung und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Darüber hinaus unterstützt InterSystems IRIS mit Smart Data Fabrics eine schnellere Wertschöpfung und ermöglicht intelligente prädiktive und präskriptive Services.

Effiziente Operationsbasis für datengetriebene Entscheidungsprozesse

„Eine der größten Herausforderungen für Unternehmen ist es, ihre Daten aus verschiedenen Systemen und Silos zu integrieren und in verwertbare Erkenntnisse umzuwandeln“, erklärt Jochen Boldt, Director of Sales bei InterSystems. „Enterprise Data Fabrics haben sich als Lösung für dieses Problem herauskristallisiert, da sie es ermöglichen, die Daten dort zu belassen, wo sie sind. So können Unternehmen den Wert ihrer bisherigen Technologie-Investitionen wie beispielsweise Data Lakes und Warehouses maximieren, ohne ihre bestehende IT-Infrastruktur komplett erneuern zu müssen.“ Das jüngste Update von InterSystems IRIS enthalte die entscheidenden Funktionen, die Unternehmen benötigen, um schnell und einfach eine Data Fabric zu implementieren, ihre zentralen Geschäftsanforderungen zu erfüllen und maximalen Nutzen aus ihren Daten zu schöpfen.

„Im Finanzdienstleistungssektor gibt es ein großes Interesse an einem Ansatz wie Data Fabric, mit dem sich schnell entwickelnde Anforderungen der Branchen erfüllen lassen“, kommentiert Monica Summerville, Head of Capital Markets bei Celent, einem Unternehmen von Oliver Wyman.

„Durch die Einbettung von Analysen direkt in die Datenmanagement-Plattform bringt die Smart Data Fabric diese Initiativen einen entscheidenden Schritt weiter.”

Und weiter: “Anwendungen lassen sich somit in Echtzeit unterstützen, ohne Daten in verschiedene Umgebungen verschieben und Latenzen in Kauf nehmen zu müssen. Studien von Celent haben ergeben, dass Finanzdienstleister nach Self-Service-Ansätzen und fortschrittlichen Datenmanagement-Technologien Ausschau halten, um die Effizienz zu steigern, Risiken und aufsichtsrechtliche Anforderungen zu erfüllen und ihren Kunden echten Mehrwert zu bieten.“

Zusätzliche SQL-Erweiterungen für Analytics, die das neue Release von InterSystems IRIS enthält, erleichtern den zuständigen Teams den schnellen und effizienten Zugriff auf Daten für Machine Learning, BI und Reporting-Anwendungen. „Um die weitere Entwicklung zu beschleunigen, investiert InterSystems kontinuierlich in leistungsstarke eingebettete Analysefunktionen, mit denen sich die Abfrageleistung für Anwender von InterSystems IRIS um bis zu 30 Prozent steigern lässt“, so Boldt. Als Datenplattform der nächsten Generation vereint InterSystems IRIS leistungsstarke Funktionen für Datenbankmanagement, Integration, Analyse, Anwendungsentwicklung und API-Management in einem einzigen Produkt. Die Datenplattform wurde neu entwickelt mit dem Anspruch, die Time-to-Value zu verkürzen, Systemarchitekturen zu vereinfachen und die Gesamtbetriebskosten zu senken.

Verwandte Artikel