Produktion MM Maschinenmarkt

Digitaler Baukasten der Automatisierung

zur Übersicht
Bild: Festo

Mit Festo geht’s modular von der Idee zur laufenden Maschine. Technologiegrenzen gibt es dabei nicht, denn Elektrik und Pneumatik sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der Baukasten bietet alles, was das Technikerherz begehrt. Durchdachte Services und hochkarätige Software-Tools sorgen dabei für den perfekten Sprung in Richtung Industrie 4.0.

Pneumatik oder Elektrik? Das ist eine Frage, die bei Festo längst in den Hintergrund gerückt ist, denn der Automatisierungsspezialist bietet beides aus einer Hand. Über die Wahl der optimalen Technologie entscheiden alleine die konkrete Anwendung und natürlich der Anwender und seine Präferenzen. Konstrukteure und Maschinenbauer wählen aus über 30.000 Komponenten und 100.000en Systemkombinationen die perfekte Lösung für ihr Projekt. Digitalisierung wird dabei großgeschrieben.

Individuelle Digital Customer Journey.

“Die Ausgangssituation ist sehr unterschiedlich. Wir begleiten unsere Kunden auf ihrer individuellen “Digital Customer Journey” und erleichtern ihnen mit perfekt abgestimmten Lösungen den Einstieg in die digitale Zukunft.” – Dipl. Ing. (FH) Rainer Ostermann, Geschäftsführer Festo Österreich | Bild: Festo

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ – stimmt nicht! Denn mit den passenden Services werden die Auswahl, Auslegung und Konfiguration der richtigen Komponenten zum Kinderspiel. Festo bietet Tools und Services, die helfen, Zeit zu sparen und die alltägliche Arbeit zu erleichtern. Dabei wird jeder Kunde dort abgeholt, wo er gerade steht.

„Die Ausgangssituation ist sehr unterschiedlich. Wir begleiten unsere Kunden auf ihrer individuellen ‚Digital Customer Journey‘ und erleichtern ihnen mit perfekt abgestimmten Lösungen den Einstieg in die digitale Zukunft.“
– Dipl.-Ing. (FH) Rainer Ostermann, Geschäftsführer Festo Österreich

Handling Guide Online.

Egal ob Einachssystem, 2D-Linien und Flächenportal oder 3D-Raumportal – mit dem Handling Guide Online (HGO) bietet Festo den richtigen Einstieg in die Welt der Handlingsysteme. Damit erstellt man eine neue Systemlösung nach Maß – ganz ohne Brüche in der Wertschöpfungskette, denn die Konfigurations- und Bestellplattform ist in den Online Produktkatalog von Festo eingebunden. So erhält man mit wenigen Mausklicks das passende Standard-Handlingsystem – CAD-Modell inklusive. Für die Einzelschritte – Anfrage, Auslegung, Angebot und CAD-Konstruktion – waren bisher oft 10 bis 15 Tage einzuplanen, das verkürzt der Handling Guide Online auf nur wenige Minuten.

Mit dem Handling Guide Online geht’s in wenigen Minuten zum fertig ausgelegten Handling.

Schneller zum Handling in Betrieb.

Neue Standards minimieren auch die Zeit für die Parametrierung, Inbetriebnahme und elektromechanische Dokumentation. Maschinen- und Anlagenbauer könnten damit ihre Time to Market – bezogen auf die eingebauten Handhabungssysteme – um rund 70 % reduzieren. Mit dem Engineering-Tool HGO gewinnen Konstrukteure Zeit und Raum für Kreativität zur Planung und Projektierung. Ein weiteres Service-Angebot von Festo ist mindestens ebenso hilfreich und nimmt Konstrukteuren viel Arbeit ab.

Schematic Solution.

Die Dokumentation eines Eplan-Projekts von Hand kann mehrere Stunden dauern und ist, besonders bei komplexen Projekten, durchaus fehleranfällig. Das läuft heute anders. Mit Schematic Solution hat Festo eine App entwickelt, die dabei hilft, im Handumdrehen eine Projektdokumentation zu erstellen. Einfach den Festo-Bestellcode in die Suchmaske des Programms eingeben und schon erhält man in wenigen Minuten einen kompletten Plan. Mühseliges Suchen hat ein Ende, das Herunterladen und Zusammenfügen der Einzelteile entfällt. Mit Schematic Solution lassen sich automatisierte Eplan-Projekte entsprechend der individuellen Konfiguration der Ventilinsel erstellen und anschließend auf Knopfdruck in eine bestehende Eplan- Dokumentation einbauen – fehlerfrei und sicher.

Automation Suite.

Parametrierung, Programmierung und Wartung mit nur einer Software: der Festo Automation Suite.

Ein weiterer wichtiger Baustein aus dem digitalen Angebot von Festo ist die Automation Suite, die drei Funktionen in einer Software vereint: die Parametrierung, Programmierung und Wartung von elektrischen Automatisierungskomponenten. Sie ermöglicht in wenigen intuitiven Schritten die Inbetriebnahme des gesamten Antriebspakets von der Mechanik bis zur Steuerung. Die Grundfunktionalitäten aller Komponenten von Festo sind bereits vorab integriert. Durch Plug-ins und Erweiterungen, die Anwender aus dem Programm heraus installieren können, lässt sich die Software individuell adaptieren. Einfach Gerätetyp oder Teilenummer eingeben und die App findet und installiert das passende Plug-in.

Reibungslose Inbetriebnahme.

Gerätebeschreibungsdaten, Handbücher und Applikationsbeschreibungen können über die Automation Suite heruntergeladen werden, ohne jedes Mal den Web-Browser öffnen zu müssen. Zudem erlaubt das durchgängige Bedienkonzept die reibungslose Inbetriebnahme unterschiedlicher Geräte. Diese werden einfach per Drag and Drop dem Projekt zugefügt und miteinander verbunden. Eine spürbare Vereinfachung für Maschinenbauer.

Fünf Steps zum laufenden Antriebssystem.

Ein Anwendungsbeispiel veranschaulicht, wie hilfreich die Automation Suite und ihre Software-Erweiterungen sind. So gehen etwa mit dem Plug-in des Servoantriebsreglers CMMT-AS das Konfigurieren und Parametrieren superschnell von der Hand. Ein integrierter Erstinbetriebnahme-Assistent führt in nur fünf Schritten zum voll lauffähigen Antriebssystem. In Kombination mit dem Automatisierungssystem CPX-E gelingt auch die Einbindung in die Steuerung einfach und schnell: Wofür früher 100 Mausklicks und Tastaturaktionen notwendig waren, genügen jetzt lediglich zwei. Die Software bindet alle erforderlichen Treiberbausteine automatisch ins Anwenderprogramm ein und berechnet alle wichtigen Parameter im Hintergrund. Dabei kommt eine optionale CODESYS-Erweiterung für die weiterführende Programmierung von Motion.

Projects.

Selbst bei einer großen Anzahl an Automatisierungsprojekten verliert man bei Festo nicht den Überblick – das Tool Projects hilft nämlich dabei. Es stellt konfigurationsspezifische Daten zu den eingesetzten Produkten bereit und erlaubt es, die Assets intuitiv und übersichtlich anzuordnen. Projekte lassen sich einfach per Drag and Drop mit individuellen Komponenten aufbauen und mit Bildern und anderen Dokumenten ergänzen. Auch umständliches Nacharbeiten bei Produktupdates entfällt, weil die App die Projekte auf dem Laufenden hält. Projects verhilft schneller zum digitalen Zwilling und für die Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen genügt eine E-Mail, um sie einzuladen. So sorgt Projects für gutes Teamwork und mehr Drive in Projekten.

MotionLab.

Teamwork steht auch bei einem anderen Serviceangebot von Festo hoch im Kurs: dem MotionLab in Wien. Dort werden Grenzen überwunden, denn in der Technik sollte man so manche Idee vorher besser nicht nur virtuell, sondern live austesten. Im MotionLab des Technic & Application Centers fi nden Kunden und externe Entwickler das ideale Umfeld vor, um Inspirationen abheben zu lassen – Experten inklusive. Ausgestattet mit modernsten Stationen und top Netzwerktechnik, gibt es im MotionLab alles, was das Techniker-Herz begehrt. Verschiedenste Anschlüsse, Spannungen und Bussysteme erlauben die rasche Verbindung mit unterschiedlichsten Endgeräten und Aktoren. So kann man Subsysteme aufbauen, programmieren, Teststellungen realisieren und gemeinsam mit top Spezialisten weiterentwickeln.

Safety CE Services.

Ein besonders heißes Thema bei jeder Maschine ist heute die Sicherheit. Rechtliche Vorgaben, anspruchsvolle Technik, Zeit- bzw. Kostendruck – und vor allem: wo verstecken sich die Risiken überhaupt? Wer blickt da noch durch? Die zertifizierten Sicherheitsexperten des Festo Technic & Application Centers Thomas Müller und Thomas Weiß begleiten Konstrukteure, Maschinenbauer, Inverkehrbringer, Betreiber und Instandhalter auf ihrem Weg zur sicheren Maschine. Elektrik, Pneumatik, Hydraulik und Steuerungstechnik – Festo bietet technologie- und herstellerunabhänge Beratung für umfassende Maschinensicherheit. Die Experten helfen projektbegleitend bei der Auffindung, Bewertung und Beseitigung von Gefahren.

Neue Lösungen.

Festo baut mit den Services natürlich auch seine Produktwelt konsequent aus. Große Bedeutung kommt dabei der durchgängigen Vernetzung zu. Zum Beispiel um Komponenten aus dem weltweit identen und rasch verfügbaren Festo-Kernprogramm  mit der Cloud zu verbinden. Die CPX-Welt hält die passenden Lösungen dafür bereit. Mit dem vielseitigen, dezentralen Remote-I/O-System CPX-AP-I lassen sich bis zu 500 E/A-Module und Ventilinseln (auch bestehende) ohne viel Aufwand in die wichtigsten Hostsysteme integrieren. Industrie 4.0 Speed: Buszykluszeiten von bis zu 250 μs und eine Nettodatenrate von 200 Mbaud machen CPX-AP-I echtzeitfähig und lassen bis zu 2 kByte E/A-Prozessdaten zu. Ideal für schnelle und synchrone Prozesse. Die Anbindung an das IoT-Gateway, die einfache Einbindung von IO-Link Devices, ein Webserver und ein erweiterter Funktionsumfang mit der Automation Suite machen das kompakte CPX-AP-I zur optimalen Lösung für durchgängige Connectivity.

Gateway zum Internet der Dinge.

Vernetzung ist der Schlüssel zur Zukunft. Das IoT-Gateway CPX-IOT – die Hardware für unbegrenzte Kommunikation – verbindet Komponenten und Module aus der Feldebene wie etwa die Automatisierungsplattform inklusive Ventilinsel CPX/MPA, das Energy-Monitoring-Modul MSE6-E2M über ihre OPC-UA-Schnittstelle mit der Festo Cloud. CPX-IOT sammelt über eine ethernetbasierte Schnittstelle und ein standardisiertes Kommunikationsprotokoll Informationen und Daten über Festo-Geräte und deren Zustände. Über den zweiten Ethernet-Anschluss sendet es diese Informationen mit IoT-Protokollen in die Cloud. Dort warten durchdachte Dashboards auf die User.

Schnittstelle zum Menschen.

Die Weiterverarbeitung und Langzeitauswertung von Daten finden immer öfter in der Cloud statt. Dashboards bereiten hier Daten auf und visualisieren Informationen ohne mühevolle Programmierarbeit. Das Ergebnis: Mehr Produktivität durch bessere Auslastung, geringere Kosten durch mehr Energieeffizienz und weniger Stillstand dank umfassender Diagnose, Condition Monitoring und verbesserter Instandhaltung. Anlagenbetreiber können die Maschinen über verschiedene Standorte hinweg vergleichen und optimieren. So verbessern optimal aufbereitete Daten die betriebliche Transparenz für Produktionsleiter und Bediener.

Go digital!

Festo treibt die Digitalisierung auf allen Ebenen voran und unterstützt seine Kunden auf dem Weg in die Zukunft. Dabei begleitet der Automatisierungsspezialist sie Schritt für Schritt auf ihrer „Digital Customer Journey“. Diese digitale Reise führt quer durch das Leistungsportfolio von Festo: von der Informationsbeschaffung und Konfiguration über die Bestellung und Lieferung bis zur Inbetriebnahme, Instandhaltung und der langfristigen Projektarchivierung. Das versteht man bei Festo unter Service 4.0.

Die aktuelle Ausgabe des MM Maschinenmarkt Österreich können Sie hier online als ePaper abrufen.

Verwandte Artikel