Produkte MM Maschinenmarkt

Festo packt’s an | Elektrisch greifen mit IO-Link

zur Übersicht
Elektrisch zupacken: Mit dem EHPS-…-LK bietet Festo eine Parallelgreifervariante mit integriertem Speicher für unterschiedliche Lernfunktionen.

Festo bietet zum pneumatischen Standardgreifer DHPS jetzt einen perfekten elektrischen Bruder: den elektrischen Standardgreifer EHPS. Er kann unter anderem dort zum Einsatz kommen, wo Pneumatik nicht zugelassen oder keine Druckluft vorhanden ist. Dabei hat es Festo geschafft, etliche Vorzüge der Pneumatik auf die Elektrik zu übertragen.

Einfachheit und geringe Komplexität, das sind Features, mit denen Pneumatik immer wieder punktet. Der Automatisierungsspezialist Festo überträgt diese technologiespezifischen Vorteile in die Elektrik. Darum ist beim elektrisch angetriebenen Greifer EHPS die gesamte Elektronik bereits integriert – ein externer Motorcontroller ist nicht erforderlich. Das vereinfacht die Installation und Inbetriebnahme deutlich.

Sicherer Zugriff

Mit seinen robusten T-Nut-Backenführungen kann der EHPS zuverlässig und bei hoher Momentaufnahme kleine bis mittelgroße Teile sicher greifen. Eine direkte Positionsabfrage durch die T-Nut am Greifkopf zeigt, ob der Zugriff richtig erfolgt ist. Dabei lässt sich die Greifkraft über einen vierstufigen Rastschalter präzise auf empfindliche Werkstücke einstellen.

Bürstenloser Gleichstrommotor

Ein hochdynamischer, bürstenloser, Gleichstrommotor sorgt im kompakten Parallelgreifer für hohe Kräfte. Kommt es zu einem Stromausfall, hält der Greifer das Werkstück durch die Selbsthemmung des Getriebes weiterhin – der Freilauf verhindert ein Verklemmen. Die Ansteuerung über zwei PINs Auf/Zu bewegt den Greifer nur bei einem Signal. Unkontrolliertes Fahren wird verhindert.

Digitale Ansteuerung oder IO-Link

Die Ansteuerung des EHPS ist sowohl über digitale I/O als auch optional über IO-Link möglich. Beim digitalen I/O kann beispielsweise die Verbindung zum CPX Terminal oder der Steuerung CECC hergestellt werden. Entscheidet man sich für IO-Link, erfolgt eine direkte Verbindung zum IO-Link-Master. Die Kommunikationsschnittstelle bietet zusätzliche Diagnosefunktionen und Predictive Maintenance-Möglichkeiten, speicherbare Greifmodi zur Optimierung der Zykluszeiten und integrierte und virtuelle (einlernbare) Positionsanzeigen.

Schneller zur fertigen Lösung

Der EHPS ist prädestiniert für Greifanwendungen in der Handhabungs- und Montagetechnik, im Sondermaschinenbau, in der Elektronikindustrie, der Kleinteilemontage oder in der Laborautomatisierung. Zudem steht eine Greifer-Variante (EHPS-…-RA1) mit Roboteranbindung zu Verfügung, die eine schnelle Integration im Leichtbauroboter-Umfeld ermöglicht. Um den Greifer am Roboterarm zu montieren enthält der Bausatz neben dem eigentlichen Greifer auch eine Adapterplatte sowie das benötigte Montagezubehör. Außerdem sind die notwendigen Näherungsschalter und ein Softwareplugin auf einem USB-Stick enthalten.

Verwandte Artikel