News MM Maschinenmarkt

Smile :-) | Zoller bei den WFL Technologietagen

zur Übersicht

Zoller feiert bei den WFL Technologietagen von 21.03. – 23.03.2017 in Linz eine Österreich-Premiere.  Das neue »smile« Einstell- und Messgerät beeindruckt in perfektioniertem Design und kompromissloser Qualität.

Das ZOLLER »smile« ist seit vielen Jahren die Einstiegsklasse für die professionelle Werkzeugeinstellung und –vermessung. Bei den WFL Technologietagen von 21.03. – 23.03.2017 in Linz schaut Zoller mit einem Lächeln in eine Industrie-4.0-fitte Zukunft.

ZOLLER_smile_tool_presetting_and_measuring_machine_one-hand_control_eQ
Bedienung mit einer Hand | >eQ<

So bietet das neuen smile neue Messbereiche, viele Konfigurationsmöglichkeiten und einen neuen ergonomische Einhandbediengriff »eQ«. Die Messbereiche und Elektroniken »pilot 1.0«, »pilot 2mT« und »pilot 3.0« sind frei kombinierbar.

Berührungslose Werkzeug-Mess- und Prüftechnik garantiert eine schnelle, präzise Arbeitsweise und ermöglicht Automatisierbarkeit. Dies sind entscheidende Faktoren für Prozesssicherheit und Qualitätssicherung, vor allem im Hinblick auf die steigenden Anforderungen wie 100% Kontrolle und Nachweisbarkeit. RFID-Technologie sorgt für prozesssichere Datenübertragung.

Kollisionsfrei | Nahe an der Realität

Spezielle Messprogramme, wie beispielsweise »Radiuskontur«, »tool realityCheck« oder der »3dScan« bieten Lösungen für schnelleres und garantiert kollisionsfreies Arbeiten. Für eine Echtzeitsimulation kann mit dem »3dScan« die exakte Kontur aller rotationssymmetrischen Werkzeuge ermittelt und in  das CAM-System übertragen werden.

Eine weitere Variante, um vor dem Einsatz der Werkzeuge sicherzustellen, dass diese exakt den Soll-Vorgaben entsprechen, stellt der »tool realityCheck« dar. Dieses Messprogramm führt durch Konturscan und Soll-Ist Vergleich schnell und einfach einen Abgleich zwischen dem im CAM-System und in der Simulation verwendeten Werkzeug und dem real existenten Werkzeug durch.

Ready for 4.0 – Bereit für die vernetzte Fertigung

Alle Einstell-, Mess- und Prüfgeräte sind bereit für die vernetzte Fertigung der Zukunft. Dank intelligenter, im eigenen Haus entwickelter Software und höchster Sicherheitsstandards ist Prozesssicherheit garantiert. Die sichere Werkzeugdatenübertragung an die Maschine ist herstellerunabhängig und zuverlässig möglich, gängige Fremdsysteme vom ERP- und CAM-System über Schrank- und Liftsysteme können problemlos eingebunden werden.

Die Ausrichtung auf zukünftige Anforderungen hinsichtlich „Industrie 4.0“ sind damit schon Realität.


Quelle: Zoller Austria GmbH
Industrie 4.0 Mess- und Prüftechnik Messtechnik smile WFL Zoller

Verwandte Artikel