Copa Data CEE/ME schlägt mit Johannes Petrowisch neues Kapitel auf

Johannes Petrowisch wird neuer Geschäftsführer von COPA-DATA CEE/ME, während sich Mitbegründer Alexander Punzenberger als Gesellschafter gänzlich auf den Marktaufbau im Nahen Osten konzentriert (v. l.).
Johannes Petrowisch wird neuer Geschäftsführer von COPA-DATA CEE/ME, während sich Mitbegründer Alexander Punzenberger als Gesellschafter gänzlich auf den Marktaufbau im Nahen Osten konzentriert (v. l.).

Copa-Data CEE/ME blickt auf ein 10-jähriges Wachstum und einen Umsatz von 4,3 Millionen Euro im Jahr 2019 zurück. Mit personeller Verstärkung im Vertrieb und Johannes Petrowisch als neuen Geschäftsführer will sich die Tochtergesellschaft von Copa-Data auf den Marktaufbau im Nahen Osten konzentrieren.

Copa-Data ist der, nach eigenen Angaben, weltweit größte konzernunabhängige Hersteller von Software für die Digitalisierung und Automatisierung von Maschinen und Anlagen. Das Salzburger Unternehmen entwickelt seit über 30 Jahren die Softwareplattform zenon für die prozessorientierte und diskrete Produktion sowie Energieerzeugung und -verteilung. Mit großem Erfolg vertreibt Copa-Data CEE/ME die Software in Mittel- und Osteuropa sowie im Nahen Osten. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen das zehnte Mal in Folge seit der Firmengründung im Jahr 2009 ein weiteres Umsatzwachstum. Für die erfolgreiche Fortführung dieses Trends wird das Team nun personell verstärkt.

Wachstumschancen in der Region ergreifen

Das anhaltende Wachstum macht eine breitere Aufstellung im Vertrieb erforderlich. Deshalb wird sich der Mitbegründer und bisherige Geschäftsführer Alexander Punzenberger zukünftig als Gesellschafter von Copa-Data CEE/ME auf den Marktaufbau im Nahen Osten konzentrieren. „Dieser stark wachsende Markt hat für uns eine große Bedeutung, immer mehr Infrastrukturbetreiber erkennen den Mehrwert von zenon als Standardsoftware im Energie- und Utility-Bereich“, begründet er diesen Schritt. „Als erste und bisher einzige unabhängige Softwareplattform erhielt zenon kürzlich die Zulassung des saudi-arabischen Stromnetzbetreibers Saudi National Grid.“ Bereits seit dem Jahreswechsel agiert der bisherige Leiter des Bereiches Marketing und Sales Services Reinfried Kößlbacher als Area Sales Manager für die Tschechische Republik, die Slowakei und Ungarn. Mit diesem Schritt baut Copa-Data zusätzliche Vertriebsressourcen auf, um diese Länder noch besser und intensiver zu betreuen.

Operative Geschäftsführung ab 1. Februar

Bereits im November 2019 ist Johannes Petrowisch zu Copa-Data CEE/ME gewechselt. Zuvor war Johannes Petrowisch sieben Jahre bei der Muttergesellschaft Copa-Data Headquarters tätig. Er hat dort zuletzt das Team „Corporate Partnerships“ geleitet und war unter anderem für die Partner Community, strategische Partnerschaften, zenon Zertifizierung, IIoT/SaaS und das Thema Smart Cities verantwortlich. Per 1. Februar 2020 übernimmt Johannes Petrowisch die operative Geschäftsführung von Copa-DataCEE/ME von Alexander Punzenberger. „Für die Gelegenheit, diese extrem verantwortungsvolle und spannende Aufgabe zu übernehmen, bin ich sehr dankbar“, sagt Johannes Petrowisch. „Ich freue mich, meine bisherigen Erfahrungen bei Copa-Data einzubringen und den Wachstumskurs von Copa-Data CEE/ME weiter fortzuführen.“
„Die Erfahrung aus seiner langjährigen Tätigkeit bei Copa-Datawird für einen schnellen und unkomplizierten Einstieg sorgen“, ist Alexander Punzenberger überzeugt. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darüber, mit diesem Schritt den Grundstein für die Zukunft gelegt zu haben. Somit können wir die Erfolgsgeschichte von zenon in Mittel- und Osteuropa und dem Nahen Osten nachhaltig fortsetzen und weiter ausbauen. Dazu gehört auch eine verstärkte Standortentwicklung. In einigen der von Copa-DataCEE/ME betreuten Länder ist der Aufbau einer dauerhaften Präsenz geplant. Den Anfang wird in diesem Jahr Saudi-Arabien machen.“

weitere aktuelle Meldungen