Nortec 2020 fokussiert Additive Fertigung

Von der Theorie in die Praxis: Nortec 2020 fokussiert vom 21. bis 24. Januar 2020 Additive Fertigung
Von der Theorie in die Praxis: Nortec 2020 fokussiert vom 21. bis 24. Januar 2020 Additive Fertigung

Als erste Fachmesse für Produktion und Campus für den Mittelstand zeigt die Nortec vom 21. bis 24. Januar 2020 die neuesten technischen Entwicklungen und Lösungen in der modernen Produktion. Die Bandbreite der Aussteller auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress reicht dabei von namhaften Unternehmen bis zu innovativen Start-ups.

Kunststoff, Metall, Keramik – für nahezu jeden Einsatzbereich in der Fertigung gibt es passende Materialien, um komplexe Strukturen 3D zu drucken. Einer der großen Vorteile additiver Fertigungsverfahren ist das schnelle und ressourceneffiziente Realisieren individueller Kundenbedürfnisse. Die Werkstücke sind oft um ein Vielfaches leichter und widerstandsfähiger als ihre mechanisch produzierten Vorläufer. Für den Einsatz in der Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrt werden kleinste Bauteile mit hoher chemischer, elektrischer, mechanischer und thermischer Beständigkeit benötigt. Solche Komponenten können inzwischen aus technischen Keramiken mit speziellen 3D-Druckverfahren hergestellt werden. Aufgrund ihrer materialbedingten hohen Temperaturbeständigkeit eignen sie sich auch für den Einsatz unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen.
Anja Holinsky, Projektleiterin der Nortec, betont „In Zeiten eines starken internationalen Wettbewerbs und rasanter digitaler Transformation setzt die Produktionsbranche zunehmend auf lokale Einzelfertigungen anstelle globaler Massenproduktion. Auf diesem Weg möchten wir ihnen behilflich sein und Wachstumschancen aufzeigen. Auf dem Nortec Campus für den Mittelstand bringen wir Wissenschaftler, Zulieferer und Anwender zusammen, die sich mit der Additiven Fertigung bestens auskennen. Neben praxisnahen Experten- und Beratungsgesprächen stehen hier Live-Demonstration sowie Fachvorträge und Best Practice Beispiele im Vordergrund. So geht es von der Theorie direkt in die Praxis und Fragen können schnell und einfach vor Ort geklärt werden.

Additive Conference 2020 zeigt digitale und additive Zukunft der Produktion

Neueste Entwicklungen auf den Punkt gebracht: Wie in den Vorjahren veranstaltet die Fraunhofer IAPT die Additive Conference im Rahmen der Nortec 2020. Unterstützt werden die Fraunhofer-Spezialisten durch das 3D-Druck-Netzwerk in der Metropolregion Hamburg. Im Fokus der Konferenz steht die Industrialisierung additiver Technologien sowie der damit verbundene Technologietransfer. Während der Konferenz informieren Experten aus Forschung und Industrie über das Potenzial der innovativen Lasertechnologien und zeigen, wie die Umsetzung konkret funktioniert. Das Fraunhofer IAPT berichtet über neuste Entwicklungen im Bionischen Design, erklärt anschaulich die Vorteile vom Smart Finish und bringt Exponate aus dem Bereich Automotive mit. Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann, Institutsleiter des Fraunhofer IAPT, zeigt die Bedeutung des Wissenstransfers insbesondere für KMU auf und bestärkt die noch Unentschlossenen zur Kongressteilnahme: „Mit jährlichen Wachstumsraten von über 25 % erschließt sich der industrielle additive 3D Druck dank profitabler Technologien immer neue Anwendungen in der Klein- und Serienfertigung. Wie auch Sie Ihren Additiven Erfolg gestalten können, erfahren Sie von den führenden additiven Experten des Fraunhofer IAPT auf der Additive 2020!“

Weitere aktuelle Meldungen