Industrial Automation: Datenkommunikation ohne Grenzen

Die Kommunikationslösung TANI PLC Engine Collect verbindet die gesamte Automatisierungswelt. Per Ethernet und OPC UA besteht Zugriff auf alle gängigen SPSen und unterstützt MQTT und BACnet. Ebenso lassen sich Standards wie Euromap, UMATI oder PackML abbilden.
Die Kommunikationslösung TANI PLC Engine Collect verbindet die gesamte Automatisierungswelt. Per Ethernet und OPC UA besteht Zugriff auf alle gängigen SPSen und unterstützt MQTT und BACnet. Ebenso lassen sich Standards wie Euromap, UMATI oder PackML abbilden.

Die Kommunikationslösung TANI PLC Engine Collect von Industrial Automation GmbH ermöglicht die Digitalisierung sehr alter aber auch neuer Produktionsanlagen. Mit den integrierten Standardschnittstellen werden Steuerungen, Leitrechner, Datenbanken und Geräte nicht nur miteinander, sondern auch mit der restlichen Automatisierungswelt verbunden.

Per Ethernet steht sowohl der Zugriff auf die gängigen SPS Hersteller zur Verfügung – auch MQTT und BACnet sind mit an Bord. OPC UA versteht sich von selbst. Mit der integrierten Logic-Engine lassen sich auch Standards wie etwa Euromap, UMATI oder PackML abbilden. PLC Engine Collect ist einfach zu konfigurieren. Einrichtungshilfen bieten viele Anwendungen vorgefertigt an.

PLC Engine Collect ist aber mehr als eine Datenschnittstelle – quasi die “eierlegende Wollmilchsau” der Datenkommunikation. Es bereitet die Daten der eingangs erwähnten Quellen auf, verteilt sie zwischen den teilnehmenden Systemen, archiviert sie, wertet sie aus und erstellt z.B. Übersichten für OEE- oder SCADA Anwendungen. Es läuft auf dem PC ebenso wie in einer kleinen preiswerte Box, die auf einer Hutschiene im Schaltschrank aufgeschnappt wird oder auf einem Raspberry Pi. Ob Linux oder Windows, oder beides gemischt, ist ebenfalls egal.

Aber nicht nur die Pflattformunabhängigkeit prädestiniert die Lösung für den Einsatz in Industrie 4.0 Anwendungen. Weitere Vorteile sind:

– PLC Engine Collect beschleunigt die SPS Kommunikation durch logische Optimierung der Anfragen.

– Der Datenaustausch zwischen Steuerungen und Geräten erfolgt ohne SPS- oder PC-Programmierung, auch zwischen unterschiedlichen Herstellerprodukten.
Viele Assistenten erleichtern das Einrichten.

– PLC Engine Collect liest die Daten aus einer oder mehreren Steuerungen, sammelt sie und bereitet sie auf Wunsch auf, bevor sie an andere Stellen zur Weiterverarbeitung gesendet werden.

– Mit PLC Engine Collect können Daten aus der Steuerung mit Standard-Datenbanken in beide Richtungen ausgetauscht werden. Die Datenbankdaten stehen auch über OPC UA bereit.

– Jegliche Konfigurationsänderungen stehen sofort ohne Neustarts zu Verfügung.

Mit Logiktabellen konfigurieren …

Bei PLC Engine Collect wird der Funktionsumfang mit Logiktabellen festgelegt. Damit lässt sich einfach und schnell einrichten wie die Daten erfasst werden, was mit ihnen passieren soll, wie sie verarbeitet und mit wem sie auf welchem Weg ausgetauscht werden sollen. Die Konfiguration erfolgt grafisch oder mit einfachen Listen. Darüber hinaus verfügt das Modul über eine Online Diagnose zur effektiven Inbetriebnahme. Mit ihr kann man Verbindungen, Variablen, Logiktabellen und ihre Abläufe beobachten. Zusätzlich verfügt sie über einen Diagnoselogger für Langzeitbeobachtungen. Viele weitere, bereits integrierte, Assistenten erleichtern die Bedienung von PLC Engine Collect.

PLC Engine Collect wird erstmals dem Fachpublikum auf der Messe SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg am Stand von Tani GmbH in Halle 5, Stand 438 vorgestellt.