Neuer Firmenstandort zum 20er

Mit dem neuen Technologiezentrum ist die Glogar Umwelttechnik GmbH europaweit richtungsweisend in der Entwicklung individueller Reinigungslösungen und Kundenbetreuung. Bildhinweis: Glogar Umwelttechnik GmbH, Fotograf: Gregor Hartl

Glogar Umwelttechnik entwickelte sich in 20 Jahren zu einem der führenden Anbieter für industrielle Teilereinigung und Oberflächenchemie. Mit dem neuen Technologiezentrum ist Glogar europaweit richtungsweisend in der Entwicklung individueller Reinigungslösungen und Kundenbetreuung.

Maßgeschneiderte Reinigungskonzepte haben in der industriellen Teilefertigung in den vergangenen Jahren an enormer Bedeutung gewonnen. Um die hohen Qualitätsansprüche in der Produktion zu erzielen, sind heute viele Reinigungsschritte innerhalb des Fertigungsprozesses notwendig. Glogar Geschäftsführer Werner Vatier bewies bereits vor 20 Jahren seinen Riecher für Zukunftsmärkte und spezialisierte sein Unternehmen auf den Schwerpunkt Bauteilreinigung: „Die Produktionsverfahren werden immer komplexer, die Qualitätsansprüche immer höher. Intelligente Reinigungsverfahren kombiniert mit hochwertiger und umweltfreundlicher Reinigungschemie für unsere Kunden zu entwickeln, darin haben wir Kompetenz und zählen europaweit zu den führenden Lösungsanbieter für Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen.“

Glogar Technologiezentrum: einzigartig und richtungsweisend

Zum 20-jährigen Jubiläum hat Glogar Umwelttechnik im Juli 2019 seinen neuen Firmenstandort in St. Florian bei Linz bezogen. Auf einem Areal von 7.000 m² errichtete das Unternehmen ein Bürogebäude, Lager und das Herzstück – das Technologiezentrum. Die Investition dafür beläuft sich auf insgesamt fünf Millionen Euro. Glogar setzte damit einen richtungsweisenden Schritt in die Zukunft des Unternehmens und schafft zusätzliche Arbeitsplätze im Linzer Zentralraum.

„Unsere Kunden kommen immer dann zu uns, wenn es komplexe Aufgabenstellungen im Hinblick auf die Bauteilreinigung zu lösen gilt. Mit dem Technologiezentrum gehen wir den eingeschlagenen Weg der Lösungsentwicklung und Kundenbetreuung weiter – jedoch in einer größeren Dimension als bisher. Gemeinsam mit unseren Kunden und ihren Bauteilen führen wir vor Ort praxisnahe Reinigungsversuche durch, um so die ideale Reinigungslösung entwickeln zu können. Bereits in den ersten drei Monaten konnten wir einige namhafte deutschsprachige Industrieunternehmen bei uns begrüßen“, freut sich Prokurist Peter Zeinhofer, Vertriebsleiter Glogar Umwelttechnik über den hohen Kundenzuspruch.

Glogar bietet an seinem neuen Standort vielfältige Reinigungsverfahren (Spritzreinigung, Ultraschallreinigung, Flut- und Vakuum-Verfahren) für die Reinigungsversuche, zu denen Kunden nicht nur vor Ort, sondern auch via Video-Konferenz eingebunden werden können. Entsprechend der individuellen Kundenanforderungen wählen die Verfahrensspezialisten von Glogar das geeignete Reinigungsverfahren und die passende Reinigungschemie für die zu reinigenden Bauteile aus.

Intelligente Reinigungslösungen garantieren effiziente und nachhaltige Produktion

Glogar Umwelttechnik entwickelt Reinigungslösungen für Produzenten von Bauteilen, aber auch für Unternehmen im Bereich der Instandhaltung und Reparatur. Die Unternehmen haben entweder in den Fertigungsablauf integrierte automatisierte Reinigungsanlagen oder bestücken Reinigungsanlagen nach jedem Produktionsschritt. Bei der Entwicklung des Reinigungskonzeptes achtet Glogar auf höchste Effizienz und eine optimale Integration in den bestehenden Fertigungsprozess beim Kunden. Bei der Reinigungschemie ist Nachhaltigkeit das zentrale Thema.

„Wir entwickeln aktuell eine sehr wirksame Reinigungschemie, die besonders umwelt- und mitarbeiterschonend ist.”

Das Produkt fällt nicht unter die Kennzeichungspflicht sowie Gefahrgutklassifizierung. “Ein wesentlicher Vorteil für unsere Kunden, wenn man an die damit verbundenen Transportkosten, Dokumentationspflicht oder Anforderungen hinsichtlich Arbeitssicherheit denkt. Mit diesem innovativen Produkt wollen wir noch 2019 auf den Markt“, erläutert Peter Zeinhofer einen Ausblick auf den nächsten Innovationsschritt von Glogar.

20 Jahre Glogar Umwelttechnik, 100 Jahre Glogar und ein zukunftsweisender Investitionsschritt

Die Wurzeln von Glogar reichen ins Jahr 1919 zurück, als Werner Vatiers Großvater, Ernst Glogar, eine Einzelhandelsfirma für Fahrräder, Hochräder und Krafträder in Linz gründete. 1944 übernahm die Tochter Elisabeth Vatier-Glogar die Vertretung der Auto Union als Generalvertreter in Oberösterreich. Werner Vatier stieg 1974 ins Familienunternehmen ein und firmierte es ein Jahr später in Ernst Glogar Industriebedarf um. 1999 gründete Vatier die Glogar Umwelttechnik. Mit dem Verkauf von Ernst Glogar Industriebedarf 2001 erfolgte die ausschließliche Spezialisierung auf die Umwelt- und Reinigungstechnik. Mit einem Jubiläumsfest blickt Glogar am 10. Oktober 2019 auf die erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück und feiert zugleich am neuen Firmenstandort den zukunftsweisenden Investitionsschritt.