BCK10T und BCK20T – Die Revolution im Gussdrehen

Der österreichische Hartmetall- und Werkzeugspezialist optimierte bereits die erfolgreiche TERAspeed 2.0 Beschichtung für den Einsatz im Gussfräsen und zieht nun mit einer optimierten Werkstoffschicht im Bereich Gussdrehen nach.

Im Unterschied zur Teraspeed 2.0-Nitrid Beschichtung fürs Fräsen kommen beim Gussdrehen aufgrund der höheren Temperatur-Belastung Oxid-Schichten zum Einsatz, was sich in der Entwicklung der neuen Gusssorte widerspiegelt. Eine ausführliche Analyse der Marktsituation und intern durchgeführter Beschichtungsversuche ebneten den Weg für eine neue Schichtgeneration. Die neue Guss-CVD-Beschichtung bringt die Vorteile ihrer Einzelkomponenten in Einklang.

Durch gezielte Prozessführung lässt sich Alpha-Aluminiumoxid abscheiden, das als Hitzeschild wirkt und die Wendeschneidplatte gegen hohen Temperatureinfluss schützt. Darunter sorgt eine Mitteltemperatur-Titancarbonitrid-Schicht für den nötigen Verschleißwiderstand. Eine Schichtdicke von 20 µm, sowie die optimierte Kantenverrundung sorgen zusätzlich für eine ideale Kantenstabilität und beste Schnittbedingungen.

Höhere Steifigkeit und Wiederholgenauigkeit

Die aktuellen Geometrien des Gussprogramms werden mit der neuesten Generation von Referenzspannsystemen gefertigt. Gegenüber älteren Systemen ermöglicht die höhere Steifigkeit und Wiederholgenauigkeit eine Reduktion des Pressspaltes wodurch eine Erhöhung der Pressqualität (gratarmes Pressen) ermöglicht wird. Dies hat positive Auswirkungen auf die nachfolgenden Arbeitsgänge wodurch in weiterer Folge auch die Produktivität maßgeblich erhöht wird. Die BCK10T ist in erster Linie für Schlichtbearbeitungen auf jeglichen Guss-Materialien, sowie auch auf Schruppbearbeitungen im Grauguss Bereich einzusetzen. Bei der etwas zähere Variante BCK20T liegt der Fokus auf Schruppbearbeitungen in allen Guss-Werkstoffen, sowie auf Schlichtanwendungen in Guss mit Kugelgraphit.

Die neuen Boehlerit Gusssorten BCK10T und BCK20T bieten höchste Qualität, exzellentes Zerspanverhalten sowie eine optimale Schnittkraftverteilung.