1.000. Ingenieur absolviert B&R-Schulungsprogramm

Das B&R-Trainee-Programm Engineering Camp bereitet junge Ingenieure auf ihre vielfältigen Aufgaben im Bereich der Maschinen- und Fabrikautomatisierung vor.
Das B&R-Trainee-Programm Engineering Camp bereitet junge Ingenieure auf ihre vielfältigen Aufgaben im Bereich der Maschinen- und Fabrikautomatisierung vor.

Der 1.000. Teilnehmer hat erfolgreich das B&R Engineering Camp absolviert. Dieses Trainee-Programm bereitet junge Ingenieure auf ihre vielfältigen Aufgaben im Bereich der Maschinen- und Fabrikautomatisierung vor.

Das eigens von B&R entwickelte Schulungskonzept vereint Theorie und Praxis. Das Programm dauert rund vier Monate und wird am Stammsitz in Eggelsberg sowie an den B&R-Standorten in China, Indien und in den USA angeboten. Um die Sprachkenntnisse der Teilnehmer zu fördern und sie für den Alltag in einem international tätigen Unternehmen vorzubereiten, werden alle Trainings des Engineering Camps auf Englisch gehalten.

„Neben dem technischen Wissen ist auch die soziale Komponente sehr wichtig. Die Teilnehmer wachsen trotz unterschiedlicher Herkunft und Sprachbarrieren zu einem starken Team zusammen“, erklärt Roland Wagner, verantwortlich für das Engineering Camp bei B&R. Bisher haben Teilnehmer aus 50 unterschiedlichen Nationen am Engineering Camp teilgenommen.

Aufbauende Lerneinheiten

Das Schulungskonzept setzt sich aus drei Modulen zusammen, beginnend mit technischen Grundlagen. Die Teilnehmer lernen zum Beispiel, wie mit B&R-Technologie eine Maschinensteuerung – sozusagen das Gehirn einer Maschine – programmiert wird. Darauf aufbauend wird das Wissen in Fortgeschrittenen-Trainings vertieft. Parallel dazu werden die Soft-Skills der Teilnehmer mit Workshops zum Beispiel zu Präsentationstechniken und Projektmanagement geschult.

Mit Praxisprojekten Wissen festigen

Zum Abschluss des Programms konzentrieren sich die angehenden B&R-Techniker auf konkrete Anwendungsfälle und nehmen reale Maschinen in Betrieb. „In den B&R-Schulungen verbinden wir die Theorie mit vielen Übungen“, sagt Wagner. „So bereiten wir die Teilnehmer optimal auf die Aufgaben in ihrem Arbeitsalltag vor.“