Kuka Eröffnung initiert Funken der Robotik-Begeisterung

Die Eröffnung der neuen Österreich-Zentrale bot guten Grund zum Feiern bei Kuka CEE.
Die Eröffnung der neuen Österreich-Zentrale bot guten Grund zum Feiern bei Kuka CEE.

Unter dem Motto „Der Funke der Begeisterung“ wurde von 12. bis 14. Juni das neue Firmengebäude der Kuka CEE GmbH in Steyregg eröffnet. Der internationale Automatisierungskonzern präsentierte am neuen Standort Highlights wie das neue Application Center und Kuka College. Der Umzug soll einen wichtigen Meilenstein in der Weiterentwicklung der Organisation innerhalb der CEE Region darstellen und es ermöglichen die Serviceleistungen voranzutreiben.

Das Unternehmen, das im Dezember 2018 in das neue Gebäude übersiedelt ist, präsentiert sich als modernes und mitarbeiterorientiertes Unternehmen. Das Mehr an Raum für Innovation ermöglicht es den nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen. In einem dreitägigen Event wurde gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie mit Kunden, Partnern und Familienmitgliedern gefeiert. Insgesamt haben rund 250 Besucher die Feierlichkeiten der Kuka CEE GmbH besucht. „Durch den neuen Standort in Steyregg und den dadurch gewonnen Raum sind wir in der Lage unsere Kunden auf einer neuen Ebene zu beraten und zu unterstützen. Das Gebäude beeindruckt vor allem auch unsere Gäste wie Kunden, Bewerber und Partner. Ein guter erster Eindruck ist unbezahlbar und lässt unsere Gäste von Beginn an in unsere Unternehmensphilosophie eintauchen.“ so Erich Schober, Geschäftsführer der Kuka CEE GmbH.

Galaabend mit Unterhaltungsprogramm

Am Mittwochabend waren Kunden und Partner zu einem Galaabend, der ganz im Zeichen der Gebäudeeröffnung stand, geladen. Bei der Kuka Insights Veranstaltung, welche am Donnerstag stattfand, wurden die neuen Möglichkeiten, die diese Firmenzentrale mit dem vergrößerten College und dem Application Center bietet, vorgestellt. Das neue Application Center bietet Platz für vier Roboterzellen und ermöglicht es gemeinsam mit Kunden Machbarkeits-studien zu konkreten Problemstellungen durchzuführen sowie umfassend in allen technischen Belangen zu beraten. Gezeigt wurden direkt am Roboter Anwendungen zur Bildbearbeitung, Pick&Place oder das Lichtbogen-schweißen. Doch neben dem neuen Application Center ist auch das erweiterte Kuka College ein Highlight des neuen Standortes. Hier bieten sieben Roboterzellen den Schulungsteilnehmern Platz. Das College wird künftig auch im Ausbildungsbereich für Schulen und Fachhochschulen eine Rolle spielen. So können praktische Laborübungen im Rahmen des Kuka Student Konzepts im neu gestalteten College effizient durchgeführt werden. Neben spannen-den Vorträgen und Führungen durch die neuen Räumlichkeiten, konnten sich die Besucher auch bei Aussteller-ständen über die Leistungen und Produkte von Schunk, Siemens, Sick, Blue Danube Robotics, Robot Units sowie der FH OÖ Campus Wels informieren. Zu guter Letzt wurde am Freitagnachmittag bei einem Family Day mit den Familien der Mitarbeiter auf die neue Arbeitsumgebung angestoßen.

Weiteres Wachstum geplant

Kuka wurde 2006 mit einer eigenen Niederlassung in Österreich gegründet. Das rasante Wachstum der Organisa-tion führte seither zum zweiten Umzug innerhalb der letzten 13 Jahre, da jedes Mal die Räumlichkeiten zu klein wurden. Kuka CEE GmbH betreut mittlerweile 20 Länder in Zentral- und Osteuropa und unterhält fünf Niederlas-sungen in der Schweiz, Tschechien, Slowakei, Polen und der Türkei. „Mit diesem Gebäude sollte einem weiteren Wachstum in den nächsten Jahren nichts mehr im Weg stehen“, betont Erich Schober bei seiner Eröffnungsrede.

Weitere aktuelle Meldungen