SMART(er) Linz 2019 | Ein Ausblick

Die SMART Automation Austria lockt Fachpublikum und die Mitarbeiter von morgen. | Bild: Andreas Kolarik
Die SMART Automation Austria lockt Fachpublikum und die Mitarbeiter von morgen. | Bild: Andreas Kolarik

Die österreichische Messe auf die sich alle zwei Jahre die Automatisierungsbranche freut ist die SMART Automation Austria 2019 in Linz. Reed Exhibitions verspricht im Vorfeld schon: “Die SMART wird noch smarter.”

Von 14. bis 16. Mai 2019 hält die High-Tech-Elite Österreichs wieder Einzug in Linz. Dann findet nämlich wieder die SMART Automation Austria im, bis auf den letzten Quadratmeter ausgebuchten Design Center Linz, statt. Veranstalter Reed Exhibitions sorgt heuer mit ausgebauten Parkplatzkapazitäten sowie der kompletten Umgestaltung des Pavillons am Vorplatz für gesteigerte Servicequalität und Attraktivität. Insgesamt 190 Keyplayer sowie neue Aussteller präsentieren alles rund um Innovationen und Trends der industriellen Automatisierungstechnik und deren Produkt- und Anwendungsbereiche.

Neugestaltung des Pavillons

Da sich die Messe großer Beliebtheit erfreut, bei Besuchern und Ausstellern, wurde in den vergangenen Jahren mehr Platz geschaffen. Mit einem Zelt am Vorplatz wurde zusätzliche Ausstellungsfläche geschaffen. Das Zelt, in dem es schon mal sehr sommerlich warm werden konnte, wird heuer durch eine hochwertige Leichtbauhalle mit 500 m² Ausstellungsfläche abgelöst. Stabilere Böden, Belüftung und neues Catering machen den Besuch bei den dort vertretenen Ausstellern noch einladender.

Premiere für das Priority Ticket

Direkt neben dem Design Center Linz stehen rund 200 zusätzliche Parkplätze für Besucher zur Verfügung. Dieses können mit dem kostenpflichtigen Priority Ticket für den Messebesuch reserviert werden – weitere Goodies inklusive. Die bekannten Parkplätze rund um den Veranstaltungsort bleiben bestehen und können so wie in den Vorjahren mit dem Shuttlebus erreicht werden. Am Mittwoch, dem stärksten Messetag, wird ein weiterer Shuttle zur Verfügung gestellt, um die Wartezeiten möglichst gering zu halten.