Grünes Licht für weitere VR-Applikationen von Cideon

Ein virtueller Rundgang durch einen Konverter überzeugte RHI Magnesita beim Einsatz der neuen Cideon-Technik.
Ein virtueller Rundgang durch einen Konverter überzeugte RHI Magnesita beim Einsatz der neuen Cideon-Technik.

Virtual Reality-Anwendungen sind nicht nur für Videospiele geeignet, sondern bieten sich auch für die Industrie an. So werden schwierig darzustellende Prozesse und Anwendungsszenarien im virtuellen Raum realitätsgetreu greifbar. RHI Magnesita nutzt die VR-Lösung von Cideon für die Präsentation seiner Feuerfestwerkstoffe in Schmelzaggregaten.

Der Engineeringspezialist Cideon bietet Technologie-Know-how in Verbindung mit spezifischen Softwareapplikationen von Autodesk an, um komplexe Prozesse und erklärungsbedürftige Produkte aus der Industrie virtuell abzubilden. Dem Unternehmen RHI Magnesita konnten die VR-Experten der Niederlassung in Österreich nun eine individuelle Lösung aus einer Hand bieten: von der Modellierung des virtuellen Modells mit Autodesk 3ds Max über die Erstellung der VR-Applikation mithilfe von Unity3d bis hin zur Bereitstellung der notwendigen Hardware.

(Ein)Blick hinein.

Ein virtueller Rundgang durch einen Konverter, der Schicht für Schicht den Aufbau, verwendete Materialen, die Arbeitsweise sowie die Reaktion der eingesetzten Produkte auf die extremen Umgebungstemperaturen maßstabsgetreu und bis ins kleinste Detail widerspiegelt, überzeugte RHI Magnesita von der VR-Lösung, die ihnen Cideon angeboten hat. Das Innenleben eines Aggregats mit seiner Funktions- und Arbeitsweise wird so virtuell dargestellt und für Interessenten greifbar. „In dem hoch spezialisierten Marktumfeld, in dem RHI Magnesita tätig ist, sind Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von entscheidender Bedeutung“, so Helmut Haider, Projektleiter und Team Manager Refractory Design bei RHI Magnesita.

Das gilt für das Produktportfolio als solches, aber auch für die nutzerfreundliche Präsentation der Feuerfestprodukte. „Das VRKnow-how und die Lösung von Cideon passen perfekt in unsere strategische Säule, die Technologieführerschaft als der Top-Lösungsanbieter in der Feuerfestindustrie basierend auf innovativen Technologien und Digitalisierung weiter auszubauen. Gemäß unserer Mission ‚Taking innovation to 1.200 °C and beyond‘ erhalten unsere Interessenten nun einen realitätsgetreuen Einblick in die Funktionsweise der in die Arbeitsumgebung eingebetteten Funktionalprodukte“, äußert sich Haider voller Überzeugung.

Das Management war ebenfalls hochzufrieden, sodass die Lösung erstmalig auf einer Messe zum Einsatz kam. Inzwischen hat RHI Magnesita bereits grünes Licht für weitere VR-Applikationen von Cideon gegeben.

zum Interview mit Dr. Harald Schrenk, Geschäftsführer von Cideon