Camp für 3D-Druck

Wie lässt sich das Potenzial der Gestaltungsfreiheit erschließen? Wie sieht generatives Design der Zukunft aus? Welchen disruptiven Einfluss hat der Einsatz der additiven Fertigung auf Unternehmen und Märkte?

Diese und weitere Fragen erarbeiten hochkarätige Experten aus der Industrie gemeinsam mit den Teilnehmern auf der „redesign3D.tech“ am 11. und 12. April 2018. Zugeschnitten auf Geschäftsführer, Technische Leiter und Projektmanager, aber auch Konstrukteure und Designer aus der Industrie werden Cases und Prozesse mit unterschiedlichen Methoden aufgearbeitet. So präsentiert beispielsweise ein Experte von Airbus das generative Design der Zukunft, in einem „AM Disruption Workshop“ (Additive Manufacturing) kann man die disruptive Kraft des industriellen 3D-Drucks live erleben und Mag. Erwin Haslinger von Trumpf wird das Potential der Hybridbauweise am Beispiel eines Hydro-Dehn-Spanndorns erklären.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.redesign3D-tech.at