Netzqualitätsprobleme vermeiden

Netzqualitätsüberwachungen werden oftmals erst dann thematisiert, wenn Störfälle wie z. B. Anlagenstörungen, Geräteausfälle, Prozessunterbrüche, Datenverlust, IT-Störungen oder sogar ein Unterbruch in der elektrischen Versorgung eingetreten sind. Kontinuierliche und vorbeugende Netzqualitätsüberwachung kann sich unmittelbar bezahlt machen. Denn: Störfälle sind in der Regel nicht nur zeitaufwendig, sondern teuer und vermeidbar.

Der LINAX PQ3000 von Camille Bauer Metrawatt AG hilft Probleme im elektrischen Netz festzustellen, bevor monetärer oder personeller Schaden eintritt. Der PQ3000 generiert dabei Daten, die zur Identifikation der verursachenden Störquelle helfen, sobald ein Ereignis auftritt. Dabei ist der PQ3000 als Klasse A Gerät eingestuft und misst gemäss der Netzqualitätsnorm IEC 61000-4-30 Ed.3. Eine Zertifizierung des PQ3000 durch ein akkreditiertes Prüflabor stellt sicher, dass alle Normen garantiert eingehalten sind. Somit werden verlässliche bzw. auch vergleichbare Daten und Informationen aus den Messungen für Regulierungsbehörden, Verhandlungen mit Energielieferanten oder die interne Qualitätskontrolle verfügbar gemacht. Auch ein Konformitätsbericht zur Spannungsqualitätsnorm EN 50160 wird unterstützt, um die Einhaltung der vereinbarten Qualität zwischen Energielieferant und Verbraucher zu überprüfen.

Messung und Verwertung

Der PQ3000 der Camille Bauer Metrawatt AG ist frei parametrierbar, entweder via Display oder Webbrowser. Dabei werden periodische Daten als auch PQ relevante Ereignisse erfasst. Gemessen werden Netzfrequenz, Flicker, Asymmetrie in der Versorgung, Harmonische, Interharmonische, Spannungseinbrüche, Spannungsüberhöhungen als auch Spannungsunterbrechungen. Digitale und analoge Eingänge, sowie Relais-Ausgänge ermöglichen zahlreiche Zusatzfunktionen wie Alarme, Zähler, Statuserfassungen, etc.

Langzeitaufnahmen über Jahre mittels Datenlogger sind ebenso möglich. Durch eine
optionale USV wird verhindert, dass bei Spannungsereignissen ein ungewollter Datenverlust eintritt. Darüber hinaus ist eine Anbindung an ein übergeordnetes System (z. B. SCADA) oder etwa ein industrielles Energie-Management-System (z. B. mit SMARTCOLLECT der Camille Bauer Metrawatt AG) dank Modbus möglich und erzeugt dadurch einen weiteren Zusatznutzen.

Er kann was, was die anderen nicht können

Als eines der ersten Geräte auf dem Markt kann der LINAX PQ3000 nicht nur, wie von der Norm IEC 61000-4-30 Ed.3 gefordert, Rundsteuersignale erfassen. , sondern auch für einen definierbaren Zeitraum von bis zu 2 Minuten als Ereignis aufzeichnen. So kann jederzeit überprüft werden, ob sich der Rundsteuerpegel und die Pulsfolgen zur Verbrauchersteuerung oder auch zur Tarifumschaltung im erwarteten Rahmen bewegen. Dies ist sowohl am Gerät selbst als auch über das WEB-Interface des Gerätes möglich.


Warning: A non-numeric value encountered in /is/htdocs/wp13258196_523RO7947X/www/technik-medien/htdocs/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 392