Cloud-Modelle | Public oder private?

Eines der populärsten Argumente für den Umstieg auf „die Cloud“ ist das Versprechen der sinkenden Kosten. Dass dies jedoch keine einfache Rechnung ist, die auch nicht immer aufgeht, erläutert Güner Aksoy von Pure Storage anhand einer Untersuchung von ESG Lab. Aufs große Ganze kommt es an.

„Unter IT-Managern in KMUs herrscht ein allgemeines Missverständnis darüber, dass mit der Public Cloud zwangsläufig Kosten eingespart und die besten Renditen erzielt werden”, erklärte unlängst Brian Garrett, Vice President bei ESG Lab.

Da Investitionsentscheidungen zwar einerseits immer auch eine gehörige Portion Bauchgefühl mit sich bringen, fundamental aber auf Fakten basieren (sollten), wurden in der Analyse Simply Pure Cloud Economics 101 die wahren Kosten der Public gegenüber der Hosted Private Cloud-Infrastruktur ermittelt (The True Costs of Public versus Hosted Private Cloud Infrastructure).

Private Cloud | Ab wann ist ihr Einsatz wirtschaftlich?

Die meisten Unternehmen und privaten IT-Nutzer setzen mittlerweile auf die allgegenwärtige Cloud – sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit. Die Vor- und Nachteile der Cloud sind weitläufig bekannt. Aber die versteckten Kosten können – und tun das auch manchmal – sich zeigen und sehr schmerzhaft werden. Daher sollten vor allem Entscheider in Unternehmen das Frontend sorgfältig prüfen, um spätere, böse Überraschungen zu vermeiden.

Als sinnvoll erachtet Pure Storage beispielsweise ein Vergleich der monatlichen Kosten der Public Cloud-Infrastruktur mit denen für das Leasing einer konvergenten Private Cloud. ESG zeigt ein Szenario mit der Gewinnschwelle bei 12.374 Euro pro Monat. Ab diesem Punkt ist es wirtschaftlicher, eine konvergente Private Cloud zu nutzen.

Ein paar Euros mehr in der Tasche

„Der Bericht weist zudem auf eine Spanne zwischen 3 und 57 Prozent hin, die auf Basis der relevanten Gewinnschwelle monatlich eingespart werden können. Hier handelt es sich um echte Euros, die man in die Hand nehmen und weiter ins Unternehmen investieren könnte, um die Infrastruktur zu verbessern, um an der Automatisierung und Orchestrierung zu arbeiten, um Innovationen voranzutreiben oder um zu kooperieren“, erklärt Güner Aksoy, Regional Sales Director Central Europe bei Pure Storage. „Echte Euros, die sich bezahlt machen.“

Lesen Sie dazu auch: 2016 IT Spending intentions Survey