Euroblech 2018: Digitalisierung im Fokus der Blechbearbeiter

Die diesjährige 25. Euroblech – Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung – findet vom 23. – 26. Oktober 2018 in Hannover statt. Die Weltleitmesse für die Blechbearbeitungsindustrie wird in diesem Jahr von den Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 geprägt. Die soeben erschienene umfangreiche Online-Messevorschau gibt einen Überblick über die vielen neuen Produkte und technologischen Innovationen, die auf der Messe im Oktober vorgestellt werden.

Zur 25. Veranstaltung der EuroBLECH stehen bei der diesjährigen Messe Industrie 4.0, Big Data und die Digitalisierung im Mittelpunkt. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bieten diese Entwicklungen derzeit enormes Potential, da sie neue Geschäftsmodelle mit schlankeren und weniger komplexen Prozessen sowie Verbesserung von Produktivität und Effizienz ermöglichen.


„Was noch vor einigen Jahren Zukunftsmusik war, wie eine App zur Wartungskontrolle von Maschinen oder das Zusammenspiel von Maschinen und Robotern, die über den ganzen Produktionsprozess miteinander kommunizieren, ist bereits Realität in der Blechbearbeitung.“

Nun sind nicht mehr nur die großen Unternehmen in diesem Bereich auf dem Vormarsch, sondern auch KMU haben ihr Potential erkannt. Ihre Unternehmensgröße ermöglicht es ihnen in der Regel, flexibler und kurzfristiger auf solche Umstellungen zu reagieren, daher sind sie in einer guten Position, die Digitalisierung für sich zu nutzen“, so Evelyn Warwick, Messedirektorin der EuroBLECH, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions.

Neue EuroBLECH White Paper

Digitalisierung, Leichtbau, E-Mobilität – diese Themen beschäftigen auch derzeit die Blechbearbeitungsbranche. Die vernetzte Fertigung ist eine Hauptentwicklung im Bereich der Industrie 4.0, um Produktivität zu erhöhen und Stillstandzeiten zu reduzieren. Gleichzeitig birgt E-Mobilität einige Herausforderungen für die Blechbearbeitung, basierend auf unterschiedlichen Produktionsprozessen und Materialien, die für den Bau von Elektroautos benötigt werden. Dies geht Hand in Hand mit dem Leichtbau, bei dem Verbundwerkstoffe und neue Technologien immer wichtiger werden, aber auch gleichzeitig Herausforderungen beim Fügen und Trennen mit sich bringen.

Alle drei White Paper sind ab sofort über die Messewebseite www.euroblech.de kostenlos erhältlich und zeigen neue Entwicklungen und Trends in diesen drei Bereichen der Blechbearbeitung auf.

Freitag ist Studententag

Da der Nachwuchs auch in der Blechbearbeitungsindustrie immer wichtiger wird, vor allem getrieben durch die digitale Transformation und die damit verbundenen Veränderungen von Berufsbildern, bietet die EuroBLECH in diesem Jahr Studenten die Möglichkeit, die Messe kostenlos zu besuchen. Am Freitag, den 26. Oktober, erhalten Studenten daher gegen Vorlage ihres Studentenausweises kostenlosen Eintritt zur Veranstaltung. Auch an allen anderen Tagen sind Studenten zum Besuch eingeladen, zum vergünstigten Eintrittspreis von 15 €. Auf der Messe wird es auch eine Jobbörse geben, auf der die neuesten Stellenausschreibungen der ausstellenden Unternehmen auf einen Blick zu finden sind. Diese ist auch online verfügbar.


Warning: A non-numeric value encountered in /is/htdocs/wp13258196_523RO7947X/www/technik-medien/htdocs/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 392