Castrol erweitert sein XBB-Sortiment

Schmierstoff für Kosteneinsparungen bei der Bearbeitung unterschiedlicher Legierungen.

Castrol erweitert sein XBB-Sortiment um einen neuen wassermischbaren Kühlschmierstoff für Bearbeitungsprozesse von Stahl und unterschiedlichen Legierungen (multi-metal).

Kühlschmierstoffe unterstützen bei der Einhaltung strenger Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und senken die Betriebskosten durch den Wegfall häufiger und kostspieliger Additiv-Einsätze, so Castrol in einer Presseaussendung. Dr. Rudolf Janner, Global Product Manager bei Castrol dazu:

„Castrol Hysol SL 37 XBB bietet jetzt diese Vorteile für anspruchsvolle Zerspanungsprozesse verschiedener Metalle. So müssen sich Anwender nicht mehr zwischen Qualität, Sicherheit und Produktivität entscheiden.“

Der neue Schmierstoff Hysol SL 37 XBB enthält weder Bor noch Formaldehydabspalter. Castrol XBB-Kühlschmierstoffe können den Biozid-Verbrauch um bis zu 90 % reduzieren. Das ermöglicht eine längere Lebensdauer und eine Senkung der Betriebskosten – ohne Leistungseinbußen.

Der Kühlschmierstoff ist für verschiedene Werkstoffe geeignet – zur Bearbeitung von Aluminium-, Eisen-, Inconel- und Titan-Legierungen. Einsetzbar ist das Produkt für eine breite Palette an Arbeitsvorgängen, so z. B. für Bohren, Reiben, Fräsen und Drehen.

Kosteneinsparungen und geringere Schaumbildung

Castrol Hysol SL 37 XBB ist geeignet für die Anwendung bei niedrigen sowie hohen Wasserhärten. Es reduziert die Schaumbildung, hält die Maschinen sauber und verlängert sowohl die System- als auch die Werkzeuglebensdauer signifikant.

Kühlschmierstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Bearbeitung vieler Arten von Metallbauteilen. Nach einiger Zeit auftretendes Bakterienwachstum und Verunreinigungen sind wesentliche Nachteile der traditionellen Technologie. Diese führen zu Veränderungen des pH-Werts, unangenehmen Gerüchen, instabiler Emulsion und unerwünschten Leistungseinbußen. Die Castrol XBB-Technologie definiert die Eigenschaften von Kühlschmierstoffen neu. Sie sind gegen Säureangriffe durch Bakterien beständig und halten den pH-Wert konstant. Vertriebspartner für die Bereiche Industrie und Automotive ist das Familienunternehmen Obereder in Sigharting (OÖ).


Warning: A non-numeric value encountered in /is/htdocs/wp13258196_523RO7947X/www/technik-medien/htdocs/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 392